DE

Umwelt

Der SAC hat eine lange Tradition im Schutz der Gebirgswelt (statutengemäss seit 1907). Zentrale Anliegen des SAC sind:

  • vielfältige Natur und Kultur in den Alpen erhalten
  • negative Auswirkungen der eigenen Aktivitäten auf Natur und Umwelt minimieren
  • Naturerlebnis und Selbstverantwortung beim Bergsport stärken
  • freien Zugang erhalten
  • Hütten ökologisch betreiben
  • umweltfreundliche Mobilität fördern
  • unerschlossene Landschaften schützen
  • zur nachhaltigen Entwicklung der Berggebiete beitragen.

Die Abgeordnetenversammlung hat am 10. Juni 2017 die 36 Seiten umfassenden SAC-Richtlinien Umwelt und Raumentwicklung verabschiedet. Sie lösen die seit 2002 gültigen Richtlinien SAC und Umwelt ab.

Bei der Umsetzung dieser Ziele sind auch die Sektionen gefordert. In der Sektion Blümlisalp ist für diesen Bereich der/die Umweltbeauftragte zuständig.

Naturverträglicher Bergsport

... denn wir sind zu Gast in der Natur

Wildschutzgebiete in der Schweiz

Die 42 Wildschutzgebiete (Eidg. Jagdbanngebiete) verteilen sich auf die Kantone Appenzell Innerrhoden, Appenzell Ausserrhoden, Bern, Freiburg, Glarus, Graubünden, Luzern, Neuenburg, St. Gallen, Nidwalden, Obwalden, Schwyz, Tessin, Uri, Waadt, Wallis. Die Ausscheidung von Wildruhezonen ist in weiteren Kantonen im Gang.

Kanton Bern

Aufgrund der laufenden Revision der Kantonalen Wildtierschutzverordnung und der Neuerfassung der kommunalen Wildruhezonen ist in den kommenden Jahren mit Anpassungen der Perimeter und Schutzbestimmungen (z.B. Einschränkung von Freizeitaktivitäten, Wegegebot) zu rechnen.

Portal Wildruhezonen Schweiz

Die Karte wird einmal jährlich aktualisiert. Mit einem Rechtsklick der Maus auf die farbigen Gebiete erhält ihr die Information was genau wann gültig ist.

Wintersport

Für Tiere ist der Winter die härteste Zeit des Jahres. Mit knapper Nahrung und bei extremer Kälte müssen sie die langen Monate überstehen. Jede Tierart hat dabei ihre eigene Strategie entwickelt. Stress und Flucht können für die Tiere lebensbedrohend sein.

Durch geeignete Routenplanung und standortgerechtes Verhalten im Gelände kannst Du einen bedeutenden Beitrag zur Schonung der Wildtiere leisten.

Portal Respektiere deine Grenzen

Bergsteigen, Berg- und Alpinwandern

Beim Bergsteigen und Wandern ist man zu Fuss und eher langsam unterwegs. Die meisten Personen bleiben auf vorhandenen Wegen und Wegspuren. Das Gelände wird vorwiegend linienförmig genutzt, nicht flächig. Im Sommer sind Wildtiere aus physiologischen Gründen weniger störungsanfällig. Zudem stehen ihnen viel mehr Lebensräume und damit Futterplätze und Rückzugsorte zur Verfügung. Empfindlich sind insbesondere bodenbrütende Vögel während der Brut- und Aufzuchtzeit im Frühsommer.

Tipps für umweltverträgliche Hochtouren und Alpinwanderungen

Sportklettern und Bouldern

In Mittelgebirgen sind Felslebensräume nur beschränkt vorhanden und daher wichtige Rückzugsgebiete für spezialisierte Arten. Felsbrütende Vögel reagieren während der Brutzeit teils empfindlich auf Störungen.

Tipps für umweltverträgliches Klettern, Bouldern, Klettersteigen

Mountainbiken

Negative Auswirkungen auf die Natur sind aufgrund der linienförmigen Nutzung auf Wegen und Strassen beschränkt. Problematisch ist das Biken abseits von Wegen.

Campieren und Biwakieren

Wo kann ich in den Schweizer Bergen mein Zelt aufstellen? Das SAC Merkblatt beschreibt geeignete Zeltplätze im mit Hinweisen auf Verhaltensregeln.

Tipps für umweltfreundliches Campieren und Biwakieren

Die letzte Meile (auf Asphalt)

Wie komme ich auch mit ÖV bequem auf Wanderungen/Bergtouren ohne viel Asphalt?

Bus alpin

Bisher sind folgende Gebiete erschlossenen: Chasseral, Gantrisch, Habkern-Lombachalp, Moosalp, Alp Flix, Bergün, Naturpark Beverin, Binntal, Greina, Huttwil, Jura vaudois, Naturpark Thal und Val-de-Charmey.

Verein Bus alpin

Alpen Taxi

Ein AlpenTaxi führt Dich von der letzten öffentlichen Verkehrs-Haltestelle noch näher zum Berg – und auch wieder zurück. So erreichst Du umweltfreundlich mit lokalen Taxis, Rufbussen und Seilbahnen auch entlegenste Bergregionen.

AlpenTaxi.ch

Naturexkursion

In der Regel führt die SAC Sektion Blümlisalp pro Jahr eine Naturexkursion durch. Diese werden im Tourenangebot ausgeschrieben.